St. Georg Schützengilde Gnotzheim e.V. Über uns
St. Georg Schützengilde e.V.
St. Georg Schützengilde Gnotzheim e.V.

Chronik der St. Georg Schützengilde Gnotzheim e.V.

 

15.03.1980

Gründungsversammlung in der Brauereigaststätte Gentner zu Spielberg (91728 Gnotzheim)

durch 14 Gründungsmitglieder .

( Wolfgang & Sonja Haberstroh, Gerhard & Renate Müller, Alois & Gerda Frech, Erwin Reule,

Karl Schuster, Karl Huber, Franz Sticht, Johan Raab jun., Würth Egon, Remberger Hans, Gentner Otto )

1.Vereinsvorstand war Wolfgang Haberstroh

 

06.04.1980

Das erste Übungsschießen mit der Amerikanisch-Bayerischen Vorderlader Schützengilde aus

Bad-Tölz auf deren Schießanlage.

 

11.09.1980

Die erste gemeinsame Sachkundeprüfung in Treuchtlingen für den Umgang mit Schwarzpulver vor dem

Gewerbeaufsichtsamt Nürnberg.

 

19.12.1980

Der erste gemeinsame Sachkundelehrgang für Hinterladerwaffen

 

15.09.1981

Vertrag mit der Schützengesellschaft Thalmässing 1853 e.V. um auf deren Schießstand

jeden 2. und letzten Sonntag im Monat Schwarzpulver Lang- und Kurzwaffen sowie

Großkaliber Kurzwaffen zu schießen.

 

16.10.1981

Alois Frech wird in einer außerordentlichen Versammlung zum Vorstand gewählt.

 

Januar 1983

Es steht nun auch den Mitgliedern des Vereins die Schießanlage in

Widersbach zur Verfügung, um mit ihren Waffen zu schießen.

 

 

Mai 1986

Nach sechs gescheiteren Bauanträgen ist es durch Vermittlungen des Ortspfarrers Johannes Fink und den

Bemühungen des Landtagsabgeordneten Rudolf Klinger gelungen mit

dem Bau einer eigenen Schießanlage auf einen Grundstück der Kirchenstiftung in Spielberg zu beginnen. 

 

 

18.04.1987

Freigabe des 50m Schießstandes durch Vorstand Alois Frech mit einen Schuss aus einem Vorderladergewehr. 

 

 

15.08.1987

Erstes Preisschießen auf den neuen Schießstand (mit Vorderladerwaffen)

 

Fam. Stark die gerne mitgeholfen hat

 

02.09.1990

Jubiläumsfeier zum 10jährigen Vereinsbestehen. Vereinsstärke: 40 Mitglieder

 

 

 

 

10 jähriges der St. Georg Schützengilde Gnotzheim e.V.
1990


Von links nach rechts:


Sticht Walter, Pfarrer Fink Johannes, Hoff Peter, Mdl  Klinger Rudolf, Frech Gerda, Müller Gerd, Frech Alois, Hohlheimer Josef, Sticht Franz, Würth Egon

 

 

17.10.1993

Günter Ebenhöh wird in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung zum neuen Verinsvorstand gewählt.

 

01.05.1994

Die erste Königsproklamation, Schützenkönig wurde Friedhelm Laux

 

02.10.1994

Einweihung des 25m Schießstand durch Vorstand Günter Ebenhöh mit einer Feier, zu der

Vertreter der örtlichen Vereine, Kirche, Kommunalpolitik und Schützengau eingeladen wurden.

 

02.04.1995

Günter Ebenhöh tritt als 1. Vorstand zurück, sein Stellvertreter Heinz Schachameyer übernimmt

bis zur nächsten Jahreshauptversammlung kommissarisch die Verantwortung über den Verein.

 

23.07.1995

Jubiläumsfeier zum 15jährigen Vereinsbestehen. Vereinsstärke: ca. 100 Mitglieder

 

 

21.01.1996

Heinz Schachameyer wird in der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen der gesamten

Vorstandschaft als 1.Vereinsvorstand bestätigt.

 

15.10.1999

Baubeginn vom 100m Schießstand

 

28.08.2000

Einweihung des 100m Schießstand in Verbindung mit dem 20jährigen Vereinsjubiläum

Vereinsstärke: 130 Mitglieder

Quelle: Altmühl - Bote 01.09.2000

 

25.03.2001

Nach hartnäckigen Verhandlungen ist es Vorstand Schachameyer gelungen, das Grundstück

auf den die Schießanlage steht, von der kath. Kirche zu kaufen.

 

10.10.2004

Für den 100m Schießstand wurde der Kauf einer elektronischen Schießanlage mit Trefferanzeige beschlossen.

 

 

 

20.03.2005

Kauf des, an das Vereinsgrundstück angrenzende Nachbargrundstück.

 

09.07.2005

25jähriges Vereinsjubiläum mit großer Feier. Vereinsstärke: 145 Mitglieder

 

Quelle: Altmühlbote 6. August 2005

 

Januar 2007

Manfred Platczeck stiftet zu senen 70. Geburtstag eine schöne Scheibe, die mit einer Prämie von 100 €  dotiert ist.

dieser Preis wird künftig jährlich vergeben.

Geschossen wird auf 25 m mit Großkaliber Kurzwaffe.

der Schuß, der am nähesten am 10er ist hat gewonnen.

 

 

 

23.09.2007

Zum ersten mal gibt es bei uns einen Wettkampf, bei dem aufgelegt auf 100 m mit Zielfernrohr geschossen wird.

Dieser wird später unter den Begriff ZF-Schießen bekannt werden.

 

Oktober ´07

Das Vereinsgelände wird an das öffentliche elektrische Stromnetz angeschlossen.

(Endlich Licht auf Knopfdruck :-)

 

März 2008

Installation einer Photovoltaikanlage auf den Dach des 25m Schießstandes, sowie der Einbau einer 16.000l Regenwasserzisterne.

Somit sind in Verbindung mit dem Stromanschluss die größten Hürden zum Bau eines neuen

Vereinsheim genommen.

 

09.03.2008

Mitgliederversammlung mit Neuwahl der gesamten Vorstandschaft. Heinz Schachameyer stellt sich nicht mehr zur Wahl.

Wolfram Maul wird zum 1. Vereinsvorsitzenden gewählt.

 

26.10.2008

Nach nur sieben Monate Amtszeit tritt Wolfram Maul aus gesundheitlichen Gründen als

1. Vereinsvorsitzender zurück. Bis zur nächsten Mittgliederversammlung übernimmt

Bernhard Lutz als 2. Vorsitzender die Führung des Vereins.

Bernhard Lutz

 

 

08.03.2009

Martin Bartel wurde in der Mitgliederversammlung zu neuen 1. Vereinsvorsitztenden gewählt.

Bernhard Lutz nimmt wieder seinen Platz als 2 . Vorstand ein.


(Martin und Manfred Bartel bei der Königsfeier 2010)



24.07.2009

Es wurde beschlossen, das zum 30 jährigen Vereins - Jubiläum keine Feierlichkeiten stattfinden.



30.01.2010

Das Zielfernrohr - Schießen (ZF - Schießen) auf 100 m wird nun fest als Vereins - Disziplin eingeführt!

Es gibt 3 Kategorien:

.22 lfb
.17 Rem bis .243 Win
ab 6,5 mm bis .416 Rigby


Die Sieger von 2010



15.01.2011

Gründung eines Bauausschusses um einen Neubau des Vereinsheimes nun endlich in die Wege zu leiten.

Mitglieder:
Kamm Franz, Frech Alois, Lutz Bernhard, Edel Herrmann,
Sticht Walter, Frech Peter, Bartel Martin, Frech Marcus



21.08.2011

Unser erstes BR 50 Jugendschießen.
Sieger ist Jonas Wolter.


von links nach rechts:
Jonas Wolter, Martin Bartel, Florian Meier



04.09.2011

Ewald Abel hat beim ZF- Schießen unglaubliche 108,2 in der 2. Kategorie geschossen!
Durchschnitt: 10,82
Thoretisch möglich sind auf unserer digitalen Anlage 109,0


von links nach rechts:
Ewald Abel, Kühn Alfred, Edel Herrmann


23.10.2011

Unser erstes BR - 50 (Benchrest) Schießen hat stattgefunden.
Mit der Unterstützung von Michael Meyer war dies ein voller Erfolg.
Dieses Schießen wurde für 2012 wieder in den Terminplan aufgenommen.


Alois Frech & Michael Meyer



04.03.2012

In der Mitgliederversammlung wurde im Gasthaus Sorg in Gnotzheim
Marcus Frech zum 1.Gildenmeister gewählt
Bernhard Lutz bleibt den Verein als treuer 2 .Vorstand erhalten.

Die Vorstandschaft setzt sich nun wie folgt zusammen:
Marcus Frech, Bernhard Lutz, Peter Frech, Manfred Bartel, Marin Eitel,
Walter Sticht, Harald Seifert, Hermann Edel, Franz Kamm, Siegfried Meier, Torsten Beck.


30.06.2012

Nach vielen Jahren Pause waren wir wieder beim Preisschießen in Thalmässing.
Diese Freundschaft besteht schon seit unserer Gründung.






31.12.2012

Nach vielen Jahren Pause fand wieder eine Silvesterparty bei uns am Schießstandgelände statt.
ein gelungerner Abend, der duch das Gaudischießen das von Harald Seifert organisiert wurde abgerundet wurde.





04.03.2013

Die Planungen und Recherchen aus dem Bauausschuß sind nun weitestgehenst abgeschlossen,
so dass ein Gesamtkonzept für Bau und Finanzierung zur Jahreshauptversammung vorgestellt werden konnte.
Dies war übrigens auch die JHV mit den meisten Besuchern und der längsten Dauer.

In diesem Jahr konnten nun auch die längst überfälligen Ehrungen für verdiente Mitglieder
 ausgesprochen werden.








Das Spektiv

über uns

Die Stände

Bilder

Ergebnisse

Gästebuch

Anfahrt/Kontakt

Downloads

Impressum

Datenschutz

Members only
 Vereinsverzeichnis.eu

BSSB Logo
Zum BSSB
DSB Logo
Aktuelles und Waffenrecht

Copyright © by Harald Seifert
St. Georg Schützengilde Gnotzheim e.V.